17379 Ferdinandshof
039778/163854
info@marketingberatung-kaiser.de

10 Fragen die Du Dir für Newsletter-Marketing stellen solltest!

10 Fragen die Du Dir für Newsletter-Marketing stellen solltest!

E-Mail Marketing newsletter

Newsletter Marketing 10 Fragen

Newsletter-Marketing ist eines der effektivsten Marketinginstrumente im Online-Marketing. Der Hauptgrund ist einfach! Die Abonnenten abonnieren Ihren Newsletter, weil Sie ein Interesse an Ihrem Unternehmen haben. Egal wie groß es ist. Trotz allem klagen viele, das sie keinen Erfolg mit ihrem Newsletter haben oder schlichtweg den Anfang nicht finden! Im Folgenden finden Sie 10 Fragen die Du Dir stellen solltest…

1.       WAS IST DAS ZIEL MEINES NEWSLETTER-MARKETINGS?

Kundenbindung oder Kundengewinnung? Grundprinzipiell solltest Du unter diesen zwei Dingen erst einmal unterscheiden. Danach richtet sich der gesamte Aufbau und die Strategie des Newsletters. Beides in einem funktioniert in 90% aller Fälle nicht.  Setzen Sie sich klare und realistische Ziele. Bsp.:

Ich/Wir möchte/n bis zum 31.12., 1000 Abonnenten gewinnen über unsere Homepage, mit dem Anreiz eines E-Books.

2.       WELCHE INHALTE KANN ICH IN EINEM  BRINGEN?

Inhalte sind beim Newsletter Marketing sehr wichtig. Nicht jedes Unternehmen kann ständig neue Inhalte bringen. Dafür reichen Zeit, Angebot oder Themen oft nicht aus. Hier kann es helfen auch aktuelle News aus der Branche mit rein zu nehmen oder kurze Tipps für die Zielgruppe. Eine Physiotherapie kann jede Woche eine kleine Übung zur gesunden Köperhaltung bringen. Danach geht es um Muskelkater und so weiter. Ein Dachdecker kann Tipps zur Dachreinigung, Pflegehinweise oder Anleitungen zum Ziegelaustausch geben. Aktuelle Produkte empfehlen (Stichwort Affiliate-Marketing) oder auch einfach nur jede Woche eine kleine Inspiration mit seinen aktuellen Projekten geben.

Beim Online-Shop ist es relativ einfach. Produkte rein und fertig! Das ist das klassische Newsletter Marketing der Online-Shops. Jede Woche ein neues Angebot mit Rabatten. Das macht man aber nicht auf Dauer mit. Die Leute kaufen irgendwann nur noch, wenn es Angebote gibt. Sinnvoller kann es sein, den Mehrwert eines Produktes ausführlich zu erklären und dieses Produkt zu präsentieren.

Inhalte kann man schnell und effektiv finden. Hier ist die Fantasie des Unternehmers gefragt.

Das Ganze sollte natürlich klar strukturiert sein und im Idealfall aufeinander aufbauen. Hier helfen Redaktionspläne für Newsletter.

Newsletter Marketing Redaktionsplan muster
Newsletter Marketing Redaktionsplan Muster

3.       WARUM ABONNIERE ICH EINEN NEWSLETTER?

Bevor Du mit dem Newsletter Marketing beginnst, solltest Du in Dein E-Mailfach schauen. Es lohnt sich die Newsletter die Du persönlich abonniert hast zu analysieren und anzuschauen, warum Du diesen abonniert hast. Hier finden sich oft schon Ansätze, wie Du Deine Zielgruppe für Deinen Newsletter gewinnen kannst.

4.       WELCHEN ANREIZ KANN ICH SCHAFFEN MEINEN NEWSLETTER ZU ABONNIEREN?

Einfach so funktioniert natürlich das Ganze nicht. Über Anreize findet man viel im Internet. Oft sind es E-Books, Gratis-Artikel, Rabatte und vieles mehr. Was kannst Du als kleines Dankeschön entgegenbringen? Nutze etwas, was Deine Zielgruppe wirklich nutzen kann.

Ein E-Book als Anreiz?
Ein E-Book als Anreiz?

5.   KANN ICH MEINEN NEWSLETTER AUF MEINE ZIELGRUPPEN ZUSCHNEIDEN?

Richtig! Zielgruppen! Du hast in Deiner Marketing-Strategie sicherlich nicht nur eine primäre Zielgruppe. Oft finden sich auch sekundäre Zielgruppen wieder oder die Interessen sind in Deiner Zielgruppe sehr unterschiedlich. Man kann den Newsletter mit einer entsprechenden Softwarelösung auch splitten. Der Aufwand ist hier zwar höher aber lohnenswert.

Du kannst Deine Zielgruppe zwischen Kleinunternehmer und mittelständischen Unternehmern unterscheiden. Nach Raucher oder Nichtraucher. Nach Webinarteilnehmer und Videoteilnehmer. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Zielgruppe zu trennen und mit speziellen Inhalten anzusprechen.

Newsletter Marketing automatisieren

6.       WELCHE SOFTWARE SOLLTE ICH NUTZEN?

Die Frage der Software stellt sich schon sehr früh. Hier ist es wichtig zu wissen, dass es nicht umsonst zahlreiche Anbieter auf dem Markt gibt. Wie gut sind Deine HTML Kenntnisse? Wie viele Abonnenten hast Du oder planst Du zu gewinnen? Wie viel Budget steht zur Verfügung und welche Features sind Dir sehr wichtig? Ein ausführlicher Vergleich oder eine intensive Beratung ist hier unbedingt notwendig!

Meine Empfehlung:

Werbeanzeige

7.  WIE OFT SOLL ICH MEINEN NEWSLETTER VERSENDEN?

Das hängt sehr stark von der Zielgruppe und von den Inhalten ab. Es darf nicht nerven und es darf aber auch nicht zu lange her sein. Eine Musterlösung gibt es nicht.

Von täglichen Newsletter Marketing raten wir generell ab. Wöchentlich, 14 tägig oder monatlich sind meistens sinnvoll. Wichtig ist es, eine Regelmäßigkeit zu erzeugen. Jeden Mittwoch, jeden zweiten Freitag oder jeden ersten Dienstag im Monat. Das sind Regelmäßigkeiten mit der die Zielgruppe arbeiten kann und gut akzeptiert.

8.       WIE SOLL MEIN NEWSLETTER AUFGEBAUT SEIN?

Der Aufbau ist entscheidend für den Erfolg des Newsletter Marketings. Die richtige Platzierung von „Call to Action Buttons“ ist wichtig. Baue im Idealfall Deinen Newsletter nach Modulen zusammen.

Als Beispiel:

Modul 1 = Begrüßung

Modul 2 = Mehrwertartikel

Modul 3 = Artikel/ Dienstleitung

Modul 4 = Social Media (Eigene Auffindbarkeit und Vernetzung erhöhen)

Modul 5 = Abschluss, Grußformel, ggf. P.S.

Um den richtigen Aufbau zu finden, können sogenannte A/B Test sehr hilfreich sein.

Beispiel Newsletter Marketing Muster
Beispiel Newsletter

9.       WANN SOLL ICH MEINEN NEWSLETTER VERSENDEN?

Die Uhrzeit, ist ein Faktor der oft vernachlässigt wird. Schaue hier wieder auf Deine Zielgruppe. Wann hat die Zielgruppe Zeit sich mit meinem Newsletter zu beschäftigen? Einen Handwerker wirst Du niemals am Tage erreichen. Da macht es sinn diesen Newsletter am Abend zu versenden oder am frühen Morgen. Newsletter Marketing am Wochenende? Klar, wenn die Zielgruppe am Wochenende die E-Mails abruft. Im B2C Marketing ist dies oft der Fall, während es im B2B Marketing oft wenig Sinn macht.

10.       HABE ICH DIE KAPAZITÄTEN NEWSLETTER MARKETING ZU BETREIBEN?

Das ist die alles entscheidende Frage! Viele überschätzen oder unterschätzen den Aufwand für einen Newsletter. Eine richtige Strategie auszuarbeiten ist für viele Unternehmer mit hohen Zeitaufwand verbunden. Software muss gefunden werden, die Zielgruppe analysiert werden, Inhalte müssen gefunden werden und so weiter. Viel Recherche ist dafür notwendig und viele Misserfolge werden auf dem Weg zur guten Strategie mit einhergehen. Ist aber eine ordentliche Strategie gefunden steht einem erfolgreichen Newsletter Marketing nichts mehr im Weg!

Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe Dir einige Hinweise geben zu können! Gern kannst Du mit mir Kontakt aufnehmen und ich berate Dich dazu gern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.